Start News Snooker Sportwetten und beste Buchmacher – Tipps und neue Strategien

Snooker Sportwetten und beste Buchmacher – Tipps und neue Strategien

295

Snooker als Spiel und die Wettarten

Die Welt des Snookers ist nicht nur eine Sportwelt. Sie ist auch attraktiv für Wetten. Die großen Tische mit ihrer grünen Bespannung werden das ganze Jahr bespielt und so kann auch das ganze Jahr gewettet werden. Das spricht Sie an? Dann haben Sie schon vieles richtig gemacht, denn in unserem ausführlichen Leitfaden steht alles über den Snooker-Wettmarkt!

Cha und Dave sangen einmal “Snooker loopy nuts are we” – so wie wir hier bei Snooker.co.at. Dieser Wett-Führer für Beginner verrät Ihnen alles, was Sie über Snooker-Wetten wissen müssen. Mit der Hilfe dieses Textes versenken Sie immer zum richtigen Zeitpunkt die schwarze Kugel im richtigen Loch!

1. Das Snooker Spiel an sich
Das Snookerspiel findet auf einem hölzernen Tisch mit einer grünen Stoffoberfläche statt. Dieser hat sechs Löcher mit Taschen, vier an den Ecken und zwei auf jeder Seite. Um die Kugeln zu schlagen wird ein Queue verwendet. Damit schlägt der Spieler die weiße Spielkugel und versucht, die anderen 21 Kugeln (15 rote, 6 farbige) nacheinander zu versenken. Die Roten zählen einen Punkt – die der Werte der farbigen sind verschieden. Die Gelben zählen zwei Punkte, die Schwarzen sieben Punkte. Ein Spieler bleibt am Zug bis er in einer Runde keine Kugel versenkt. Die Runde gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

2. Welche Snookerwetten gibt es?
Wettstrategien eignen sich hervorragend, um das Beste aus Ihren Snooker-Wetten herauszuholen. Dafür müssen Sie zuerst die verschiedenen Märkte verstehen. Aufgrund der Beliebtheit der Wetten kann man die meisten Märkte mittlerweile bei den besten Buchmachern finden – genauso wie verschiedenste Wettarten. Weiter unten in diesem Snooker.co.at-Leitfaden analysieren wir, die Buchmacher und teilen Ihnen mit, welchen wir für den Besten halten.

3. Match-Wette beim Snooker
Die einfachste und gleichzeitig wohl beliebteste Snooker-Wette ist die Match-Wette. Bei einer Match-Wette platzieren Sie Ihre Wette einfach beim Buchmacher auf den Spieler, der Ihrer Meinung nach gewinnen wird. Die Match-Wette wird manchmal auch als 1×2-Snooker-Wette bezeichnet. Aufgrund der ungeraden Frame-Nummer kann ein Snooker-Spiel nicht unentschieden enden! Bei einer Match-Wette gibt es immer einen Favoriten. Dieser hat selbstverständlich niedrigere Quoten als sein Gegner. Wenn Sie eine Snooker-Match-Wette abschließen möchten, sollten Sie darauf achten, bei dem Buchmacher mit den für Sie besten Quoten zu setzen, um Ihre möglichen Gewinne zu maximieren. Mit dem Quoten-Vergleichstool von Snooker.co.at können Sie kostenlos und extrem schnell die besten Quoten finden. Snooker-Wetten waren noch nie so einfach!

4. Qutright-Market im Snooker
Oder auch Futures-Wetten. Hierbei setzt man nicht auf einen einzelnen Spieler, der ein einziges Spiel gewinnt, sondern auf einen Spieler, der in Zukunft ein Turnier, eine Liga oder ein Ereignis gewinnen soll. Eine andere Möglichkeit ist eine Each-Way-Wette. Diese setzt man auf den Spieler, d.h. man gewinnt, wenn er das Finale erreicht, aber nicht gewinnt. Snooker-Wetten finden sich also mittlerweile fast bei allen Buchmachern, vor allem die großen Turniere, darunter die drei großen “Majors”-Turniere: Masters, World Snooker Championship und UK Snooker Championship. Doch auch andere Turniere auf der ganzen Welt sind interessant, z.B. die Players Tour Championship (PTC) und neuere Turniere wie das Six Reds Turnier. Die kleinen Events können dabei interessant sein, da die großen Spieler vielleicht nicht teilnehmen und sich so einige große Snooker-Wettmärkte mit interessanten Quoten eröffnen.

5. Gesamtszahl der Frames in Snooker
Bei der Über/Unter-Wette legt der Buchmacher einen Wert für die Gesamtzahl der von beiden Spielern gespielten Frames fest. Sie müssen dann gucken, ob Sie diese Zahl anspricht. Bei einer Gesamtszahl-der-Frames-Wette müssen Sie die Anzahl der gespielten Frames in jedem Spiel etwas genauer kennen.

Wenn der Buchmacher beispielsweise die Gesamtzahl Frames in einem Finale der Snooker-Weltmeisterschaft auf 25 festgelegt hat, müssen Sie die Vorhersage bewerten können. Im Finale der Weltmeisterschaften handelt es sich um ein Best of 35 Frames Spiel. Sie benötigen also 18 Frames, um den Titel zu holen. Also hat der Buchmacher ein Ergebnis von 18-7 vorhergesagt, was insgesamt 25 Bilder ergibt.

Wenn Sie denken, dass der Buchmacher die Gesamtzahl der Frames zu niedrig erwartet, machen Sie einen Höher-Einsatz. Eine Niedriger-Wette machen Sie, wenn Sie davon ausgehen, dass weniger Frames gespielt werden.

6. Snooker Handicap-Wetten
Handicap-Wetten sind deutlich schwerer als die bisher erklärten Wetten. Wenn man Sie versteht, erhalten Sie eine nützliche Erweiterung für Ihre Strategie. Vereinfacht könnte man eine Handicap-Wette als eine Wette bezeichnen, bei der ein Spieler gegenüber dem anderen bevorzugt wird. Ein Handicap gleicht das Spielfeld, wenn die beiden Spieler unterschiedliche Fähigkeiten haben. Andere Bezeichnungen sind Line-Wette, Spread-Wette, Punktewette oder asiatisches Handicap.

Die Entscheidung, welcher Spieler der bessere ist, trifft der Buchmacher und benachteiligt ihn entsprechend. Dem Außenseiter wird ein Vorsprung gegeben. Das ist wie als wenn Sie Snooker gegen Ihren 10 Jahre alten Sohn spielen und ihm einen Bonus von fünf Frames in einem Best of 15 Match geben; Ihr Sohn braucht drei Frames, um zu gewinnen, Sie acht!

Beim Snooker sieht das dann beispielsweise so aus: der Buchmacher gibt dem besseren Spieler ein Handicap von -2,5 Frames und dem anderen Spieler ein Handicap von +2,5. Wenn Sie auf den -2,5-Frames-Spieler setzen, müsste dieser mit einem Abstand von drei Frames gewinnen, damit Sie Ihre Wette gewinnen können. Bei allen Ergebnissen mit kleinerem Abstand verlieren Sie.

7. Noch mehr Snooker-Wetten
Die bisherigen Wettarten waren die vier Wichtigsten. Aber es gibt noch viel mehr. Bei jedem Buchmacher gibt es eine unterschiedliche Auswahl an Snooker-Wetten.

Zu diesen zählt zum Beispiel auch die Right-Score-Wette – eine der schwierigsten. Sie platzieren dabei Ihre Wette, indem Sie die endgültige Frame-Punktzahl voraussagen. Das ist selbstverständlich eine unfassbar schwierige Prognose – dementsprechend sind auch die Quoten. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, Sie können auf den höchsten Turnier-Break wetten, oder auch auf den höchsten Spieler-Break oder die Anzahl der Breaks, bis ein Spieler den ersten Frame gewinnt. Auch eine Race to Frame-Wette ist möglich. Dabei wetten Sie darauf, wer zuerst eine bestimmte Anzahl von Frames erreicht. Diese Wetten können Sie bei Snooker Akkumulator-(Parlay)-Wetten abschließen. Zum Beispiel könnten Sie eine Hattrick-Wette abschließen. Diese wettet darauf, dass ein Spieler den ersten Frame gewinnt, das höchste Break im Spiel erhält und letztendlich der Gewinner ist.

Der beste Snooker Online Buchmacher

Snooker wird immer beliebter bei den Wett-Fans. Es verwundert also nicht, dass es keinen Mangel an Online-Buchmachern gibt, die Ihnen Snooker-Wetten anbieten. Doch wie finden Sie den besten Bookie? Wer ist zuverlässig und vertrauenswürdig? Wer hat die besten Quoten? Welche Märkte bietet wer an? Snooker.co.at hat für Sie die Antworten rausgesucht!

Dafür können Sie sich die Buchmacherbewertungen von Snooker.co.at angucken. Damit Sie sich die Zeit sparen können, haben wir uns uns Hunderte von Online-Buchmachern angeguckt! Unsere Rezensionen haben Ihnen gezeigt, dass Top-Buchmacher wie Bet365, Betfair, Tipico, Bet3000 und Bwin fantastische Buchmacher sind. Das ist auch die erste wichtige Information – bei diesen Buchmachern finden Sie definitiv einen vertrauenswürdigen Ort für Ihre Snooker-Wetten!

Beim Snooker gibt es jedoch einen klaren Favoriten: Bet365! Dieser Buchmacher bietet Ihnen die beste Auswahl an Snooker-Märkten und jedes größere Turnier sowie viele der kleineren Turniere. Es steht Ihnen sogar das Sponsoring der UK Championships zur Verfügung! Sie sollten dabei allerdings nicht Unibet übersehen. Auch hier ist die Abdeckung überragend. Außerdem gibt es hier mehr Spezialwetten.

Die wichtigsten Snooker-Wett-Begriffe
Das wichtigste beim Wetten auf Snooker ist, den Sport in- und auswendig zu kennen. Wir erklären Ihnen gleich unsere Top-Tipps für Wetten auf Snooker. Allerdings geben wir Ihnen davor noch einen kurzen Überblick über einige der wichtigsten Wett-Begriffe. Sie werden sie brauchen.

Match-Wette – Wetten Sie auf den Gewinner eines Spiels
Outright-Market / Futures-Wetten – Sie wetten auf den Gewinner eines zukünftigen Turniers.
Gesamtzahl der Frames – Über/Unter-Wetten auf die Gesamtzahl der Frames.
Über/Unter-Wetten auf Ergebnisse über (über) oder unter (unter) der vom Buchmacher festgelegten Summe.

Handicap-Wette – Der Buchmacher entscheidet, welcher Spieler der schwächere ist und gibt ihm einen virtuellen Vorsprung, d.h. der stärkere Spieler muss um eine bestimmte Anzahl von Frames gewinnen.

Requisitenwetten – Alle Wetten, bei denen Sie nicht darauf wetten, wer gewinnt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um den ersten Frame oder den höchsten Turnierbreak.
Korrekte Punktzahl – Sie sagen die genauen Frame-Ergebnisse des Spieles vorher.
Höchste Spiel-Break – Welcher Spieler holt beim Break die meisten Punkte?
Race to frames – Wette darauf, wer zuerst auf eine bestimmte Anzahl von Frames erreicht.
Parlay-Einsatz – Akkumulator-Einsatz auf zwei oder mehr Märkten, kombiniert auf einem Wettschein.

Top-Tipps für Wetten auf Snooker
Einige Fehler werden beim Snooker-Wetten immer wieder gemacht – von Anfängern und auch von Profis. Wir, von Snooker.co.at, helfen Ihnen, diese Fehler zu vermeiden. Dafür erhalten Sie unsere hilfreichen Top-5-Tipps.

Das Snooker Form-Buch studieren
Ein altes Sprichwort sagt, dass Wissen macht ist. Wir können Ihnen versichern, dass das bei Snooker-Wetten definitiv zutrifft. Sie verschwenden Ihr Geld, wenn Sie nach dem Zufallsprinzip wetten. Um das zu verhindern, müssen Sie die Form der Spieler einer jeden Wette, die Sie platzieren, kennen. Gucken Sie auf verschiedenen Snooker-Seiten. Finden Sie heraus, wer in Form ist und wer nicht. Wer war vor kurzem krank, wer hatte einen Unfall? Sie müssen so viele Unbekannte wie möglich ausschließen.

Gucken Sie über den Tellerrand – setzen Sie auf kleinere Turniere!
Es gibt viele Snookerturniere, Ligen und Veranstaltungen während der gesamten Snooker-Saison. Die besten Spieler spielen natürlich die größten Events und Turniere. Kluge Spieler werfen also einen Blick auf die kleineren Turniere. Hier spielen die unbekannteren, vielversprechenden, jungen Spieler. Diese Turniere eignen sich für eine wirklich großartige Wette – z.B. die Scottish Open. Nehmen Sie nun auch noch die Form mit in Ihre Formel auf und Ihre Wette hat schon gute Chancen. Ein vielversprechender junger Schotte könnte eine gute Wahl für einen Heimsieg sein!

Der Stil eines jeden Spielers
Jeder Snookerspieler hat seinen eigenen Stil. Und der kann Ihnen bei Ihrer Einschätzung helfen. Nehmen wir zum Beispiel an, dass Sie merken, dass ein Spieler wirklich gut darin ist, während der Spiele seine Breaks aufzubauen. Wenn dieser Spieler nun schon früh im Spiel immer wieder daran scheitert mehr als 50 Pausen zu erzielen, wissen Sie, dass er nicht in Form ist. Daher setzen Sie also nicht auf ihn. Anderen Spielern liegen kürzere Turniere, aber sie versagen in langen Turnieren. Z.B. Ronnie O’Sullivan: Er ist einer der besten Snookerspieler, die es je gab. Aber wenn man sich seinen Stil ansieht, merkt man, dass er meist kürzere Spiele gewinnt. Bei der neuen Premier League-Veranstaltung mit Spielen von nur sechs Frames dominierte er enorm.

Die Wichtigkeit der Snooker Turnierauslosung
Snookerturniere werden oft in einer festgelegten Auslosungsstruktur gespielt. Diese Auslosung zu verfolgen, kann Ihnen helfen. Welche Tunierseite ist schwerer? Wo stehen die Favoriten? Diese Informationen können Ihnen verraten, wie die Chancen einzelner Spieler stehen. Sie finden auch Informationen darüber, wer ins Finale kommt. Sie können auch erkennen, dass Ihr bisheriger Favorit den schwersten Weg erhalten hat. Sie wissen also, dass sie sich jemand anderen suchen müssen. Sie sehen also, wie wichtig die Auslosungen sind.