Start News Wie Snooker erfunden wurde seine Geschichte

Wie Snooker erfunden wurde seine Geschichte

690


Wie Snooker erfunden wurde
Billard war ursprünglich ein Begriff, der ausschließlich ein Spiel namens Karambolage-Billard beschrieb. Dieses hat sich aber inzwischen zu einem allgemeinen Begriff entwickelt. Der Hauptunterschied zwischen Snooker und anderen Billardsportarten besteht in der Art des verwendeten Tisches und der Anzahl der verwendeten Kugeln. Dennoch haben die Spiele etwas gemeinsam: Sie sind alle Geschicklichkeitsspiele. Spiele im Casino basieren jedoch auf Glück. Hierbei wird der größte Teil des Ergebnisses dem Zufall überlassen und die Casino-Spieler haben tatsächlich sehr wenig Kontrolle über das Spiel. Freispiele ohne Einzahlung können im Casino zumindest ein kleiner Trost für Zocker sein, wohingegen Billardspieler es gewohnt sind nicht viel dem Glück oder dem Zufall zu überlassen. Aber wie ist Snooker überhaupt entstanden?

Das Snooker-Spiel wurde 1875 von Neville Chamberlain erfunden. Aber vor 1938 gab es eine Theorie, dass das Spiel von einem “Colonel Snooker” der Royal Artillery eingeführt wurde. Neville Chamberlain wartete erstaunlich lange, bevor er sich als der Vater des Spiels zu erkennen gab. Trotz unablässiger Spekulationen zu diesem Thema, wartete Chamberlain bis zu seinem 83. Lebensjahr, um die Erfindung des Snooker Spiels 1875 zu enthüllen. Es gibt jedoch einige gravierende Ungereimtheiten in der Darstellung von Chamberlain, die einer genaueren Untersuchung bedürfen.

1884 in Burma
Die früheste zeitgenössische Erwähnung, die genau datiert werden kann und einen detaillierten Bericht über das Spiel “Snookers” enthält, erscheint in einem Brief, der am 2. Februar 1886 von Captain Sheldrick aus Kalkutta geschrieben wurde. Dieser alte Seemann beschreibt ein Spiel, das in seinem Club in Rangun (Burma) bereits sehr beliebt war, das zu dieser Zeit direkt unter der Kontrolle der britischen Armee in Indien stand. Es gibt weitere Hinweise, die das Spiel von Captain Sheldrick auf das Jahr 1884 zurückzuführen scheinen, als es in anderen Teilen der britischen Armee in Indien gespielt wurde. Es wurde eine Variation von Snooker gespielt, und zwar nannte man es “Black Pool”. Dieses unterschied sich vom Grundspiel nur dadurch, dass die schwarze Kugel neutral war. Sie wurde in der Mitte platziert und ein Spieler durfte erst auf sie zielen, nachdem er seine zugeteilte Kugel im Loch versenkt hatte. Es ist anzunehmen, dass die andersfarbigen Kugeln später hinzugefügt wurden. Snooker und sogar auch Billard kann man heutzutage auch in modernen Casinos Online mit Freispiele ohne Einzahlung finden.

1939 in Isle of Barra
Warum wurde Chamberlains Behauptung also nicht genauer hinterfragt, als sie zum ersten Mal veröffentlicht wurde? Die Antwort ist, dass sie eine sehr einflussreiche Unterstützung von dem berühmten Autor und Dramatiker Compton Mackenzie erhielt. Mackenzie kannte sich gut mit Billardspielen aus, denn er hatte einen eigenen Tisch in seinem Haus auf der Isle of Barra auf den Hebriden, wo er regelmäßig Freunde mit einer Partie “Indian Pool”, besser bekannt als “Slosh”, unterhielt. Aus seiner Autobiografie geht hervor, dass Mackenzie erst Anfang 1939 von der Behauptung erfuhr, als er von Mr. John Bisset darüber informiert wurde. Chamberlain hatte offenbar einen Brief geschrieben, um seinen Anspruch anzumelden. Der Brief lag jedoch einige Zeit auf Bissets Schreibtisch, während er sich offensichtlich überlegte, was er damit anfangen sollte.

Eine der Referenzen, die Chamberlain 1938 vorlegte, stammte von Generalmajor W. A. Watson, der sagte: “Ich erinnere mich deutlich daran, wie Sie 1884 wieder in das Regiment eintraten. Sie brachten ein brandneues Spiel mit, das Sie Snooker nannten”. Das Spiel “Snooker” war, trotz Chamberlains Behauptung es 1875 erfunden zu haben, in seinem alten Regiment vor 1884 offenbar unbekannt! Es ist klar, dass Chamberlain irgendwann sein Black-Pool Spiel verwarf, das so erfolglos gewesen zu sein scheint, dass es schnell aus dem Gedächtnis der Personen getilgt wurde. Er legte sich ein anderes Spiel zu, dem er denselben Namen gab. Es stellt sich nun die Frage, ob er auch dieses Spiel erfunden hat, oder ob er ein bereits existierendes Spiel übernommen und umbenannt hat.

Schlussfolgerungen
Die gute Nachricht für die Befürworter der Behauptung, Neville Chamberlain sei der Erfinder des Snooker Spiels ist die Tatsache, dass man trotz umfangreicher Nachforschungen zu diesem Thema bisher keine glaubwürdigen Beweise dafür finden kann, dass das Spiel vor den von Chamberlain angegebenen Zeiträumen existierte. Natürlich kann Sir Neville Chamberlain der alleinige Erfinder beider Versionen gewesen sein oder auch nicht, aber er scheint auf jeden Fall daran beteiligt gewesen zu sein.

Bildquelle: wst.tv