Start News Liam Davies gelingt Rekord als jüngster Sieger aller Zeiten

Liam Davies gelingt Rekord als jüngster Sieger aller Zeiten

479
Community Meinungen über Sportwetten und Snooker!

Liam Davies jüngster Sieger aller Zeiten
Im Alter von nur 15 Jahren und 277 Tagen gelang dem jungen Nachwuchstalent der Snooker Szene, Liam Davies, ein Rekord, der für Aufsehen sorgte. In der ersten Qualifikationsrunde der Betfred World Championships konnte er sich mit 6-4 eindrucksvoll gegen seinen Kontrahenten Aaron Hill durchsetzen und gilt seitdem als jüngster Sieger einer Partie des legendären Turniers. Am Tag seines Sieges war Davies nur zwei Tage jünger, als der bisherige Rekordhalter Ben Mertens, der sich im Jahre 2020 gegen James Cahill durchsetzen konnte.

Dabei sah es zunächst danach aus, dass Aaron Hill die Nase vorn haben könnte. Für Hill ging es in dem Match gegen Liam Davies um viel. Nicht weniger als der Verbleib auf der Profitour stand für Hill auf dem Spiel. Nach dem ersten Frame stand es 1-0 für Hill. Davies gelang jedoch der Ausgleich und das in beeindruckender Form. Ein 127er Break, das zugleich den Höchstwert in dieser Partie markieren sollte, ließ die Zuschauer staunen. Dann nahm das Spiel von Hill zusehends Fahrt auf und er konnte mit 4-2 davonziehen. Nun war es an Davies sich nicht abschütteln zu lassen und sein ganzes Können zu zeigen. Mit vier hintereinander gewonnenen Frames gelang Davies dies in starker Form, und konnte sich den Gesamtsieg sichern. Für Aaron Hill bedeutet dies hingegen den Abschied von der Profitour verkraften zu müssen. Um erneut an der Profitour teilnehmen zu können, bedarf es zunächst entsprechender Resultate bei Matches der Q School.

Für Liam Davies geht die Reise durch die Qualifikation indes weiter und der Traum von einer Teilnahme an dem legendären Event im Crucible besteht fort. Der Weg bis dorthin wird nicht leicht. Drei weitere Siege wären nötig, um die Qualifikation zu bestehen und die Teilnahme im Hauptfeld zu sichern. Mit Fergal O’Brien steht schon der nächste Gegner für Liam Davies fest.

Auch anderen Youngsters gelangen erfolgreiche Partien in der Qualifikation. So konnte sich der erst siebzehn jährige Robbie McGuigan mit 6-4 gegen den Profi Alfie Burden durchsetzen. Leicht war dieser Sieg nicht, lag McGuigan die meiste Zeit der Partie doch zurück. Ein ganz besonderes Erlebnis sei die Teilnahme an dem Profi Event, wie McGuigan in seinem Interview nach dem Sieg erklärte. Nicht zu unterschätzen sei der Erfolgsdruck und die damit verbundene Nervosität unter der die Spieler ihre beste Leistung abrufen müssen. Sein Vorbild sei hierbei sein Stiefvater Mark Allen, mit dem er viel gemeinsam trainiert, so McGuigan. Für ihn ist die Karriere von Allen eine große Motivation, um den professionellen Versuch zu starten, Ähnliches zu erreichen. Weltmeisterschaften und Titel bei den Masters sind hierbei seine großen Ziele, wie McGuigan verlauten ließ.

Mit Michael White schaffte ein weiterer Amateur den Sprung in die nächste Runde der Qualifikation, nachdem er sich erfolgreich mit 6-1- gegen Fraser Patrick durchsetzen konnte.

Bildquelle: wsv . tv

kostenlose Snookerwetten Tipps in Telegram!