Start News Ross Muir sichert sich den Sieg bei der Snooker Q Tour-Eröffnung

Ross Muir sichert sich den Sieg bei der Snooker Q Tour-Eröffnung

48
Prognosen und Wettscheine von Experten!

Ross Muir sichert sich den Sieg bei der Snooker Q Tour-Eröffnung
Die Q Tour für die Saison 2022/23 hat begonnen. Gestartet wurde im North East Snooker Center, wo im Finalspiel Ross Muir gegen George Pragnell angetreten ist. Pragnell hatte jedoch keine Chance, Muir sicherte sich den ersten Sieg des Events mit 5:2. Interessant ist an dieser Stelle auch, dass der 26-jährige Schotte die Qualifikationsrunden ausgelassen hat. Stattdessen ging es für ihn nach der Q School zu Jahresbeginn beim Turnier als Setzling weiter.

Insgesamt umfasst die aktuelle Saison sechs Stationen. Auch kann von großem Interesse an der Q Tour gesprochen werden, denn mehr als 100 Spieler sind angereist. Dabei handelt es sich um Amateur-Snookerspieler, die über sehr großes Potenzial verfügen und eine Qualifikation für die noch attraktivere und schwerere World Snooker Tour anstreben. Ausschlaggebend sind die Ranglistenpunkte.

Wer am Ende der Q Tour ganz oben steht, der schafft automatisch den Sprung in die Profiklasse. Die dahinterliegenden Spieler (genauer gesagt die folgenden 16) ziehen ins sogenannte Play-off ein. Hier wird dann um eine weitere Eintrittskarte in die Profiklasse gespielt. Finanziell lohnt sich die Q Tour selbstverständlich auch, es steht nämlich ein Preisgeld in der Höhe von 12.000 £ für das Event zur Verfügung. Durchaus ordentlich.

Um noch einmal zur Q Tour-Eröffnung zurückzukommen: Ross Muir hat seiner Konkurrenz keine Chance gelassen und ging gegen Michael Collumb (3:1), gegen Tyler Ree (3:0) und gegen Leo Fernandez (3:1) als Sieger hervor. Im letzten Fall hat der Schotte sogar einen Break von 137 geschafft.

Das Finale der Snooker Q Tour-Eröffnung
Am finalen Tag ging es mit dem Viertelfinale los, bei dem Muir gegen Jamie Curtis-Barrett (aktueller englischer Amateurmeister) mit 4:0 und gegen Rory McLeod mit 4:1 gewann. Sein Gegner im Finale (George Pragnell) setzte sich unter anderem im Halbfinale gegen Luke Simmonds durch (4:2). Danach trafen Muir und Pragnell aufeinander, wobei Ross vor allem die Schlussphase deutlich dominierte. So kam es am Ende des Finalspiels auch zum 5:2 für Muir, der 2.500 £ erhielt. Platz eins auf der Liste ist eine Selbstverständlichkeit.

Die nächste Station der Q Tour 2022/23 ist der Castle Snooker Club (Brighton). Das Event beginnt am 16. September und dauert drei Tage (bis zum 18. September).

Bild von wst . tv

kostenlose Snookerwetten Tipps in Telegram!