Start News Snooker Amateur Europameistertitel für Andres Petrov

Snooker Amateur Europameistertitel für Andres Petrov

196


Snooker Amateur Europameistertitel für Andres Petrov
Estland kann mit Andres Petrov seinen ersten professionellen Snookerspieler vorweisen. Er hat im Finale 5:3 gegen Ben Mertens gewonnen und darf sich nun über Platz eins in der BSA European Amateur Snooker Championship 2022 freuen. Diesen Europameistertitel kann ihn niemand mehr nehmen, stattgefunden hat das Event in Albanien (Shengjin – Delfin Resort). Andres Petrov hat wirklich die ganze Woche klasse gespielt und hat absolut verdient das Pokal gewonnen

2017 fand diese Weltmeisterschaft ebenfalls statt, es war in Zypern der Fall. Damals war der 25-Jährige kurz vor einem ähnlichen Erfolg, am Ende reichte es aber „nur“ für Platz zwei. Diesmal ging sich der höchste Platz am Podest aus, für Petrov ist es sein bislang größter Titel. Freuen wird er sich auch über die Tourkarte, die ihm eine Teilnahme an der World Snooker Tour für die nächsten zwei Jahre garantiert.

Egal, ob Sie sich für Snooker, Billiard oder andere Sportarten interessieren, Smart Casino Guide hilft Ihnen etwas Geld zu verdienen und viel Spaß beim Online Casino zu haben

Bei der BSA European Amateur Snooker Championship 2022 waren insgesamt 35 Nationen vertreten. Die Veranstaltung wurde zum 31. Mal ausgetragen und fand bereits Gewinner wie Luca Brecel und Mark Allen.

Andres Petrov entschied in seiner Gruppe alle drei Siege für sich, unter anderem besiegte er Liam Davies aus Wales (U18-Europameister). Damit war auch der Einzug in die K.o.-Phase sichergestellt. In dieser wiederum musste der Snookerspieler lediglich sieben verlorene Frames hinnehmen, ein ansehnlicher Wert.

Seine gescheiterten Gegenspieler waren:
vs Darren Oldroyd aus Nordirland (4:1)
vs Viktor Iliev aus Bulgarien (4:2)
vs Aaron Busuttil aus Malta (4:1)
vs Iulian Boiko aus der Ukraine (4:1)
vs Umut Dikme aus Deutschland im Halbfinale (4:2)

Schlecht geschlafen hat Ben Mertens, denn er hat nicht nur das Finale verloren, sondern er wollte auch ein Ziel erreichen. Und zwar, dass er zum ersten Snookerspieler gekürt wird, der sowohl den U21-Europameistertitel (hat er letzte Woche geschafft) als auch die BSA European Amateur Snooker Championship im gleichen Jahr gewinnt.

Die Gruppenphase lief für den jungen Mann aus Belgien (17 Jahre) sehr gut, er hat knapp ein Maximum Break verpasst. Am Ende war Mertens unter den letzten vier.

Folgende Spieler hatten keine Chance:
vs Ilia Chisleacov aus Moldawien (4:0,)
vs David Cassidy aus der Republik Irland (4:0)
vs Robbie McGuigan aus Nordirland (4:2)
vs Josh Thomond aus England (4:3)

Das Halbfinale musste Mertens wieder gegen den Österreicher Florian Nuessle bestreiten (wie auch beim U21-Turnier). Keine einfache Aufgabe, er schaffte es aber am Ende mit 4:3 und zog so ins Finale ein.

Ben Mertens startete den Eröffnungsframe mit einem 53er Break. Die nachfolgenden zwei gingen an Petrov, der 17-jährige Belgier machte anschließend das gleiche mit dem vierten und fünften Frame. Dadurch ging er mit 3:2 in Führung. Andres Petrov wollte das nicht auf sich sitzen lassen und konnte eine Frame-Siegesserie (drei Stück) aus dem Ärmel zaubern. Ausreichend, damit der Mann aus Estland als Gewinner und mit dem Europameistertitel vom Platz ging.

Bilder von wst . tv