Start News Snooker – Bald eine olympische Sportart, oder?

Snooker – Bald eine olympische Sportart, oder?

255

Snooker – Bald eine olympische Sportart, oder?
Alle vier Jahre trifft sich die Sportelite für zwei Wochen voller Weltkämpfe um Ruhm und Medaillen. Dieses Jahr finden die Olympischen Spiele in Tokio in Japan statt. Wieder wird in jeder Sportart um Gold, Silber und Bronzemedaille gespielt. Jeder Sportart? Mittlerweile sind fast alle dabei, aber Snooker ist noch immer keine davon. Aber sollte Snooker bei dem Turnier inkludiert sein? Wir schauen uns die Für und Wider an.
Dieses Jahr gibt es fünf neue Sportarten bei Olympia. Diese fünf sind Baseball und Softball, Karate, Sportklettern, Skateboard und Surfen. Die Kriterien für eine Aufnahme waren, dass die Sportarten im Land des Gastgebers beliebt und für junge Sportler attraktiv sind. Für Baseball und Softball ist es eine Rückkehr, nachdem sie von 1996 bis 2008 bereits im Aufgebot waren. Beim Softball konnte die USA bisher dreimal den Titel holen, 2008 gewann Japan. Bei Sportwetten ist die USA auch dieses Jahr mit einer Quote von 1,44 der Favorit auf den Sieg. Im Sportklettern werden Medaillen in der Kombination von drei Disziplinen vergeben. Dabei geht es ums Vorstiegsklettern, Bouldern und Speed. Beim Skateboarden gibt es zwei Siegesmöglichkeiten, im Street- und Parkstyle. Mit den neuen Sportarten will das IOC die Olympiade für junge Leute attraktiver machen und damit mehr Reichweite generieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Judd Trump (@judd147t)

Die Attraktivität bei jungen Leuten ist bei Snooker ein Problem. So bemängelte Judd Trump, dass der Sport in der Vergangenheit stecken geblieben ist. Eine wichtige Änderung wäre der Stopp der restriktiven Kleidungsregelungen. Viele junge Leute überzeugt dieser Zwang nicht mehr und sie werden sich deswegen nicht dem Sport professionell zuwenden, sondern ihn im privaten Bereich ausüben. In diesem ist der Sport noch immer eine beliebte Unterhaltung für Studenten. Auch müsste der Sport im neuen Jahrhundert ankommen. Eishockey, American Football und Basketball erfreuen sich neuer Beliebtheit dank dem Fokus auf E-Sport. Mit dem Fokus auf das Handy und dem Internet könnte eine größere Reichweite geschafft werden und neue Fans gewonnen werden. Derzeit wirken die Übertragungen zu eintönig und wie ein Relikt aus alter Zeit.

Trotz alledem sollte bei der Olympiade das Sportliche im Vordergrund stehen und nicht die Verkaufswerte bei jungen Leuten. Snooker ist keine physische Sportart aber verlangt vieles an Können und mentaler Stärke ab, um gut abzuschneiden. Obwohl Snooker nicht in den sozialen Medien und bei dem jungen Publikum angekommen ist, hat es trotzdem eine große Fanbasis. So schauen jährlich über 500 Millionen Zuschauer die großen Turniere an. Eine interessante Unterstützung kommt aus Brasilien. Dort fordert der ehemalige Fußballstar Pele Snooker olympisch zu machen. Der Hintergedanke dabei ist, dass dem Brasilianer Igor Figueiredo gute Chancen angerechnet werden, eine Medaille zu gewinnen. Generell kann sich der Sport in Südamerika an erhöhter Beliebtheit erfreuen. Auch mit den Investments von China wird der Sport in Asien bekannter. So ist Snooker bereits bei den Asian Games dabei. Mit der Unterstützung aus Asien, Europa und Südamerika mehren sich die Unterstützungen für den Sport.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Igor Figueiredo (@igorsnooker)

Auch dieses Jahr wird Snooker nicht bei Olympia dabei sein. Verdient hätte sich die Sportart aber bei dem größten Sportereignis dabei zu sein. Mittlerweile sind 33 verschiedene Sportarten vertreten und es gibt Wettbewerbe für Baseball, Karate, Klettern, Skateboarding und Surfen. Das große Problem scheint die fehlende Attraktivität für jüngere Zuschauer zu sein. So hat Surfen und Skateboarding ein „cooleres“ Image und auch Sportklettern ist bei Studenten beliebt. Derzeit scheinen die Organisatoren mehr erpicht darauf zu sein, bei Nutzern der sozialen Medien mehr Reichweite im Internet zu kreieren. Hier könnte Snooker ansetzen, um in der Zukunft auch bei der Olympiade dabei zu sein. Die Zuschauerquoten im Fernsehen hat der Sport und auch die Unterstützung von verschiedenen Kontinenten ist ihnen sicher. Bis man bei der Olympiade dabei ist, muss sich die Snooker Gemeinschaft mit ihren jetzigen Turnieren begnügen. Diese sorgen jedoch auch immer für genug Spannung und Unterhaltung.