Start News So gehen die Snooker British Open 2021 aus

So gehen die Snooker British Open 2021 aus

1079


So gehen die Snooker British Open 2021 aus
Die British Open im Snooker sind zurück. 17 Jahre mussten wir warten, bis das altehrwürdige Turnier wieder stattfinden kann. Ist das Turnier noch mit jenem von vor 20 Jahren zu vergleichen? Denn wir werden dieses Jahr eine abgespeckte Variante der British Open zu sehen bekommen. Wer wird sich bei dem Turnier durchsetzen? Das Teilnehmerfeld und die Auslosungen vor jeder Runde erinnern mehr an eine Lotterie, als an ein durchdachtes Turnier. Dadurch sind Überraschungen garantiert. Hiervon lebt Snooker auch. Darum lohnt es sich, die British Open 2021 genauer unter die Lupe zu nehmen. Das haben wird übernommen.

Wann ist die Snooker British Open 2021
Das Turnier findet zwischen dem 16. und 22. August statt und das Teilnehmerfeld umfasst 128 Spieler. Für die meiste Aufregung führte vor Turnierbeginn die Tatsache, dass es vor jeder Runde zu einer neuen Auslosung kommt. Es gibt also keinen vorher festgelegten Turnierbaum. Dies könnte dazu führen, dass die besten Spieler bereits in den ersten Runden aufeinandertreffen und sich frühzeitig aus dem Turnier werfen. Ein Überraschungssieger kann also Realität werden. Daher lohnen sich bei den British Open dieses Jahr Sportwetten besonders, denn die Quoten für die Außenseiter zeigen sich dieses Jahr mehr als lukrativ. Gleichzeitig scheinen die Chancen auf einen Außenseitersieg höher als je zuvor.

Trotzdem muss man mit den Favoriten weiterhin rechnen. Ronnie O’Sullivan und John Higgins darf man nicht aus den Augen lassen, wenn man nach dem Gewinner der diesjährigen British Open sucht. Die beiden besitzen zu viel Können, als dass man sie unterschätzen sollte. Allerdings könnten beide frühzeitig aufeinandertreffen; dann fliegt mindestens einer der Favoriten raus. Daher muss man bei den Voraussagen achtgeben. Neben Sullivan und Higgins gibt es weitere Spieler, die auf den Gesamtsieg hoffen – zu Recht. Judd Trump, Mark Sleby und Neil Robertson dürfen alle berechtige Hoffnungen auf den Titel hegen, der seit 17 Jahren nicht mehr vergeben wurde. Eines ist aber klar: Das Turnier wird für keinen der Favoriten und Mitfavoriten ein Spaziergang im Park werden. Das System ähnelt eher einer Lotterie und wir müssen uns auf eine Vielzahl von Überraschungen gefasst machen. Es würde uns nicht verwundern, wenn wir im Halbfinale lediglich einen der Top-16-Spieler sehen werden. Für einige der Top-Spieler könnte sich das Turnier als kurz und erfolglos entpuppen.

Wer gewinnt die Snooker British Open 2021?
Wenn wir einen Gewinner für die British Open nennen müssten, dann würden wir uns entweder für Judd Trump oder Ronnie O’Sullivan entscheiden. Beide Spieler können unserer Meinung nach jeden Spieler im Feld schlagen, egal in welcher Runde. Vor allem O’Sullivan bewies in den letzten Jahren, dass er im Grunde jeden Gegner schlagen kann. Und in einem Turnier, in dem man theoretisch auf einen Top-Spieler nach dem anderen treffen kann, braucht man Nerven aus Stahl. Die hat O’Sullivan auf jeden Fall. Dennoch könnte am Ende nicht der beste Spieler das Turnier gewinnen, sondern der glücklichste Teilnehmer. Die Chance bleibt hoch, dass das Losglück dazu führt, dass ein Außenseiter das Turnier gewinnen wird. Wir gehen zumindest davon aus, dass wir die größte Überraschung seit langem erleben werden. Vielleicht kann der Snooker-Sport hiervon profitieren. In Zukunft sollte man sich trotzdem überlegen, ob das Lotterie-System für diese Turniere geeignet ist.

Auf der anderen Seite würde es uns nicht überraschen, wenn O’Sullivan einen Gegner nach dem anderen aus dem Turnier wirft und am Ende die British Open gewinnt. Bei diesem Turnier scheint alles geschehen zu können. Bei den letzten drei Finalteilnahmen in 2021 scheiterte O’Sullivan jedes Mal an einem stärkeren Gegner. Markieren die British Open den Wendepunkt? O’Sullivan lieferte in 2021 zumindest mehr ab als einige seiner ärgsten Rivalen. Wer auf den Gewinner der British Open wetten will, der sollte unserer Meinung nach auf O’Sullivan setzen und das Turnier genießen, egal wie es ausgeht. Denn Drama und Spannung stehen garantiert auf dem Programm.

Wer auf einen Außenseiter setzen will, der sollte sich Jordan Brown genauer ansehen. Der Gewinner der Welsh Open 2021 ist zwar nicht der erste Spieler, der einem sofort in den Sinn kommt, wenn man nach einem möglichen Sieger für das Turnier sucht. Aber aufgrund des Formats könnte der Nordire mit ein wenig Losglück den nächsten Titel holen. Aktuell ist Brown nur die Nummer 40 der Weltrangliste. Dass er spielen kann, bewies er bereits mehrmals. Zuletzt im Finale der Welsh Open gegen Ronnie O’Sullivan.

Bilder kommen von: pixabay . com