Start Regeln Der eigene Snooker Spieltisch – wann lohnt sich der Kauf

Der eigene Snooker Spieltisch – wann lohnt sich der Kauf

319


Der eigene Snooker Spieltisch – Wann lohnt sich der Kauf?
Wer gerne zum Feierabend eine Runde Snooker spielt, kann mit einem eigenen Spieltisch sowohl Zeit als auch Geld sparen. Statt abends mit Freunden in eine Bar oder Spielhalle zu gehen, trifft man sich im eigenen Spielzimmer und kann hier so viele Runden spielen, wie man möchte. Der eigene Spieltisch hat einige Vorteile, wirft aber auch viele Fragen auf: Wie viel Platz brauche ich dafür wirklich? Lohnt es sich, einen gebrauchten Tisch zu kaufen? Und welche virtuellen Alternativen bieten sich an? Wir wollen auf diese Fragen genauer eingehen und herausfinden, wann sich ein eigener Spieltisch lohnt!

Spielzimmer in den eigenen vier Wänden
Wer zum ersten Mal aus einer kleinen Wohnung in ein Haus zieht, weiß vielleicht gar nicht, was mit dem neu gewonnen Raum alles angefangen werden soll. Ein leerstehendes Zimmer kann z. B. zum Gästezimmer werden oder als Hobbyraum herhalten. Während die einen dort ihr Künstleratelier einrichten oder Fitnessgeräte aufstellen, träumen andere vom eigenen Spielzimmer. Hier darf alles Platz finden, was Spaß macht. Dazu zählt der eigene Pokertisch, eine Spielkonsole mit großem Fernseher, eine Dartscheibe oder ein Snookertisch. Wer gerne in den eigenen vier Wänden Snooker spielen möchte, muss allerdings genügend Platz zur Verfügung haben. Professionelle Tische haben ein Maß von 366 × 183 Zentimetern. Fügt man die Länge eines Queues mit etwa 150 Zentimetern dazu und rundet die Werte auf, so erreicht man eine Raumgröße von etwa 5,5 x 3 Metern, um sich angenehm um den Tisch bewegen zu können. Wer über mehr Platz verfügt, kann natürlich noch andere Spiele oder eine kleine Bar in das Zimmer stellen.

Einen Snookertisch kaufen
Um Snooker zuhause spielen und trainieren zu können, muss ein professioneller Tisch gekauft werden. Während man bei anderen Sportspielen vielleicht etwas sparen kann, ist beim Snooker absolute Präzision gefragt. Zwar kann man auch unter gebrauchten Tischen gute Exemplare finden, diese müssen allerdings in sehr gutem Zustand und professionell gewartet worden sein. Ein neuer Tisch kostet mehrere tausend Euro und wird damit zu einer echten Investition. 3.000€ bis 5.000€ sind dabei üblich, weshalb sich viele Spieler im ersten Moment erschrecken. Einige Möbelhäuser bieten billigere Multifunktionstische an, diese sind allerdings nur als witziger Partyspaß geeignet und verfügen nicht über die nötige Stabilität, um den Sport zu trainieren. Gute, gebrauchte Tische gibt es bei https://www.gebrauchte-billardtische-online.de/ bereits ab ca. 1.000€. Da sich die hochwertigen Holztische sehr lange halten, muss ein gebrauchtes Exemplar nicht schlechter sein als ein neues.

Virtuelle Spieloptionen im Netz
Viele Tischspiele können jetzt auch schon virtuell gespielt werden. Besonders gut funktioniert dies bei Karten- und Glücksspielen, die man aus dem Casino kennt, denn sie lassen sich praktisch 1:1 in die Online Welt übertragen. Gespielt wird dabei z. B. Blackjack, Roulette oder Baccarat, aber auch Online Slots und Videopoker. Im Live Casino bekommt der Spieltisch wieder eine neue Bedeutung, denn dort treten User gegen echte Dealer im Livestream an. Die Croupiers sitzen am klassischen Spieltisch, der Spieler selbst benötigt allerdings nichts weiter als ein internetfähiges Gerät, um an einer Runde teilzunehmen. Die besten Anbieter findet man auf www.casinos.de, denn die Plattform bewertet die große Anzahl an Online Casinos und hebt besonders beliebte Websites hervor. Natürlich sind die Optionen im Snooker begrenzter, da es hier nicht nur auf eine gute Strategie, sondern auch auf die körperlichen Fähigkeiten ankommt. Diese können in virtuellen Spielen nur zum Teil bewiesen werden. Während kleine Browsergames für Snooker dem Spiel kaum gerecht werden, gibt es mittlerweile einige VR-Games, in denen die Spielerfahrung bereits sehr realistisch umgesetzt werden konnte. Besitzern einer Oculus Rift kann z. B. der Titel SportsBar VR ans Herz gelegt werden. Darin können klassische Barspiele wie Snooker, Air Hockey und Darts gespielt werden, selbst wenn gerade kein Gegenspieler zur Verfügung steht. Auch das Spiel Hustle Kings VR für die PS4 hat mittlerweile viele Snookerspieler überzeugen können. Natürlich ist das Spielgefühl in der virtuellen Realität nicht genau dasselbe, trotzdem kann man in der digitalen Welt eine interessante Alternative zu einem teuren Spieltisch finden.

Wenn der Platz, das Geld und die passenden Gegenspieler zur Verfügung stehen, dann lohnt sich der Kauf eines Snookertisches natürlich. Er kann ein Extrazimmer in einen kleinen Spielhimmel verwandeln, in dem man mit Freunden den Feierabend verbringt. Auch gebrauchte Tische von seriösen Anbietern liefern eine gute Qualität. Günstigere Alternativen bieten VR-Spiele, die zwar nicht das gesamte Spielgefühl wiedergeben können, aber trotzdem jede Menge Spaß bieten.

Bilder kommen von pexels.com