Start Regeln Warum denken die Menschen, dass Snooker ein Glücksspiel ist

Warum denken die Menschen, dass Snooker ein Glücksspiel ist

89


Warum denken die meisten Menschen, dass Snooker ein Glücksspiel ist? Erfahren Sie alles über Snooker!
Auf die Frage, was ist ein Snooker, findet sich eine einfache Antwort. Hinter dem Begriff verbirgt sich die Bezeichnung für den Snookertisch, dem Spielfeld für die Billard-Variante, die als Snooker bezeichnet wird. Der Snookertisch zeichnet sich durch seine umfangreichere Größe aus. Im professionellen Snookersport werden 12 Fuß-Tische verwendet, allerdings gibt es vier unterschiedliche Ausführungen. Alle Varianten haben gemein, dass der Tisch doppelt so lang wie breit ist.

Snooker ist eine charakteristisch britische Sportart. Obwohl das Spiel in den 1870er Jahren in den Kolonien von Britisch-Indien erfunden wurde, gelangte es zu wahrer Größe erst in Großbritannien selbst. Dort wurde 1927 die erste Snooker-Weltmeisterschaft ausgetragen, die folglich den ersten Weltmeister Joe Davis hervorbrachte. Bis heute hat die Snooker Weltrangliste viele herausragende Talente und herausragende sportliche Leistungen verewigt, zu denen sich heute immer wieder neue Spieler dazugesellen.

Alles über Snooker
Wie bereits angemerkt ist Snooker heutzutage überaus beliebt und kann sich über einen steten Zustrom neuer Fans und Spieler freuen. Dies hat neben dem Spektakel der jährlichen Weltmeisterschaften noch weitere Gründe:

• Ein soziales Spiel mit leichtem Zugang
Snooker wirkt anziehend auf Zuschauer, die sich schnell um einen Snooker-Tisch versammeln. Die Konzentration der Spieler und das charakteristische Klacken, wenn Kugeln aufeinandertreffen, sorgen für eine spannungsgeladene Stimmung. Des Weiteren finden sich vor allem in England in vielerlei Lokalen und Pubs Snooker-Tische, die Besucher dazu einladen, es einmal selbst zu probieren.

• Snooker betritt neue Märkte
Des Weiteren gelingt es Snooker aktuell, sich neue Märkte zu sichern und wird im Bewusstsein der Öffentlichkeit immer beliebter. Aus diesem Grund nähert sich Snooker ähnlich wie der Dartsport immer weiter dem Mainstream an. Dazu kommt, dass die Grundregeln von Snooker recht schnell zu erlernen sind. Spielziel ist es, mehr Punkte als der Gegenspieler durch das Einlochen der unterschiedlich gefärbten Bälle in die Taschen des Tisches zu erzielen. Dabei wird mit dem Queue die weiße Kugel angestoßen, die wiederum, die anvisierte bunte Kugel in die richtige Richtung stoßen muss.

Interessanterweise haben die meisten Menschen den Eindruck, dass es sich bei Snooker um ein Glücksspiel handelt. Ein Grund dafür könnte es sein, dass Snooker mit der typischen Glücksspielästhetik in Verbindung gebracht wird. So ist es in manchen Etablissements üblich, in Abendkleidung wie einem Hemd und einer Anzugweste zu spielen, genauso wie man ein hochwertiges Casino in Abendkleidung besucht. Der Umstand, dass Snooker und Billard oft in Pubs, Kneipen und Abendlokalen angeboten werden, kann diesen Eindruck verstärken. Außerdem können Laien den Eindruck erhalten, dass, sobald die Kugel gestoßen ist, nur das Glück darüber entscheidet, ob sie ihr Ziel trifft, obwohl ein gezielter Krafteinsatz, ein gutes Augenmaß und eine geübte Motorik für das Einlochen vonnöten sind.

Bei echten Glücksspielen wie den beliebten Spielautomaten nimmt die Erfahrung und das Geschick des Spielers hingegen keinen Einfluss auf den Ausgang einer Spielrunde. Außerdem wird für das Spielen von Glücksspielen Echtgeld benötigt. Falls Sie sich genauer über echte Glücksspiele informieren möchten, können Sie das bei Casinoallianz tun: https://casinoallianz.com/.

Wie werden Punkte in Snooker erzählt?
Wie bereits oben angedeutet wurde, werden in Snooker Punkte erzielt, indem mit dem Queue der weiße Ball angestoßen wird, der daraufhin bunte Bälle trifft und diese so in die Taschen des Tisches befördert. Einem geübten Spieler wie Ronny O’Sullivan gelingt es so, zuverlässig Treffer zu erzielen. Unerfahrenere Spieler können mit ein wenig Übung Treffer erzielen, allerdings ist eine Snooker Fluke dennoch möglich. Unter einer Snooker Fluke werden unwahrscheinliche Ereignisse verstanden, die Einfluss auf den Spielausgang nehmen können. Ein Beispiel ist, wenn ein bereits eingelochter Ball wieder aus einer Tasche herauskatapultiert wird. Solche Zufälle können hin und wieder sogar Profispielern wie Ronnie O’Sullivan in Snooker passieren.
Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Punktwerte der einzelnen Bälle:
• Rot: 1 Punkt
• Gelb: 2 Punkte
• Grün: 3 Punkte
• Braun: 4 Punkte
• Blau: 5 Punkte
• Pink: 6 Punkte
• Schwarz: 7 Punkte

Die zweite Möglichkeit um beim Snooker Punkte zu erzielen ist es, wenn der Gegenspieler foult. Die Strafpunktzahl kann je nachdem variieren, an welchem Ball ein Foul versucht wurde. Wenn man privat mit Freunden Snooker spielt, werden Fouls nicht so häufig erkannt, wie auf einem professionellen Turnier, auf dem Ronnie O’Sullivan aktuell spielen würde.

Snooker Ausstattungsliste
Falls Sie jetzt Lust bekommen haben, Snooker einmal auszuprobieren, fragen Sie sich bestimmt, welche Ausrüstung Sie dafür brauchen. Ein großer Vorteil von Snooker ist, dass man als Hobby-Spieler keine umfangreiche Ausrüstung benötigt. Wenn die Ausstattung von Ronnie O’Sullivan, der nicht mehr verheiratet ist, anderes vermuten lassen könnte. Ganz oben auf der Liste steht der Queue, der charakteristische Stock, mit dem die Bälle beim Snooker und Billard gestoßen werden. Hierbei gibt es unterschiedliche Modelle, die sich in ihrer Verarbeitung und dem Material unterscheiden. Hinzu kommt Billardkreide, mit denen die Pomeranze, die Stoßsitze des Queues, eingerieben wird. Die Kreide beeinflusst die Haftreibung zwischen Queue und Ball und unterstützt das genaue Stoßen des Balls.

Die Bälle selbst dürfen nicht fehlen. Für eine standardmäßige Partie werden neun rote Bälle und jeweils ein gelber, grüner, brauner, blauer, pinker und schwarzer Ball benötigt. Hinzu kommt der weiße Spielball. Ein dreieckiger Rahmen ist hilfreich, um die Bälle vor Spielbeginn in der Formation zu halten. Begeisterte Snookerspieler können darüber nachdenken, sich einen eigenen Snookertisch zuzulegen. Diese Investition sollte nur getätigt werden, wenn Sie langfristig vorhaben, Snooker zu spielen. Ansonsten kann auf Snookertische in Lokalen oder Sportstätten zurückgegriffen werden.
FAQ

1. Was ist der maximale Break, den man in Snooker erzielen kann?
Unter Break versteht man den Anstoß mit dem Queue, den ersten Stoß in einer Spielrunde. Zu diesem Zeitpunkt liegen die einzelnen Bälle noch in ihrer Ausgangsposition. Ein Maximum Break bezeichnet die Ausgangslage in der Spielvariante mit den meisten Bällen. Insgesamt enthält der Maximum Break 147 Punkte, die erzielt werden können.
2. Welcher Ball hat die höchste Punktzahl in Snooker?
Der Ball mit der höchsten Punktzahl ist der Schwarze. Dieser ist sieben Punkte wert, weshalb es sich lohnt, sich auf diesen Ball zu konzentrieren, ehe er vom Gegenspieler eingelocht wird.
3. Muss man in Snooker verkünden, wenn man gestoßen hat?
Nein, in Snooker ist es nicht notwendig, einen Stoß laut zu verkünden. Sobald man am Zug ist, bringt man sich in die gewünschte Position, nimmt Augenmaß und stößt los. Wer nicht zuschaut wird spätestens beim Geräusch der getroffenen Kugel auf das Spielgeschehen aufmerksam.
4. Wie teuer ist die Ausstattung für Snooker?
Wie bei allen Sportarten und Hobbies kann sich der Preis für Snooker-Ausrüstung je nach Machart und Material unterscheiden. Dabei sollten sich Hobbyspieler nicht mit Profis wie Ronnie O’Sullivan vergleichen. Anfänger können ein Queue-Starterset inklusive Kreide schon für 100 Euro erhalten.
5. Was ist der Preis für die Snooker-Weltmeisterschaft?
Die Weltrangliste für Snooker in 2022 wurde mit einem insgesamten Preisgeld von 2.231.000 Pfund ausgestattet. Der Erstplatzierte erhielt einen Preis von 500.000 Pfund. Ein gutes Viertel des Pools ist also für den Turniersieger reserviert.

Bilder von freepik . com
Lizens: toolsadlerteam